Termine

Wiederkehrende Veranstaltungen

Jeden 2. Dienstag im Monat – 20:30
Villa Rixdorf
After-Work-Stammtisch
des CDU-Ortsverbandes Alt-Rixdorf
Offene Diskussionsrunde zu kommunalpolitischen Themen.
Villa Rixdorf, Richardplatz 6

Jede letzte Woche im Monat – jeweils Mo-So – 14:00 – 18:00
NeuköllnSindWir
Fotoprojekt. Kiezbewohner lassen sich fotografieren und werden Teil eines Kunstprojektes.
Laden von Pro Schillerkiez, Okerstr. 36

Jeden Mittwoch – 13:00
Rathausturmführung mit Herrn Steinle
Karten: 5 €. Anmeldung: Tel: 030 857 323 61
Jeden Mittwoch – 20:30
Froschkönig
Stummfilme mit Pianobegleitung
Mit Filmveranstaltungen laden wir zu Zeitreisen ein, die eine ferne Epoche aus dem Schattendasein rufen. Die Stummfilme werden durch erfahrene Pianisten live begleitet.
Froschkönig, Weisestraße 17

JedenDonnerstag – 17:00 – 20:00
Zollgarage!
Offene Bürgerbeteiligung!
Das Tempelhofer Feld
Was wird kommen?
Offenes Büro für: Fragen, Infos, Lob, Kritik, Austausch, Arbeitsgruppen, Kennenlernen, mitmachen, offen für alle!
Zollgarage Flughafen Tempelhof, Columbiadamm 10
Jeden Donnerstag – 20:30
Travestie Classics
30 Jahre Theater im Keller Berlin!
Die Höhepunkte aus drei Jahrzehnten Travestietheater in Berlin. Freuen Sie sich auf eine liebevoll inszenierte Show und musikalische Vielfalt mit jeder Menge Live- sowie Playback-Performances. Nostalgie pur – mit Charme, Witz und Glamour.
Karten: ab 29 €
Tel.: 030-479 974 77
Theater im Keller Travestie – Cocktails & Tapas
Weserstraße 211

Jeden Freitag und Samstag – 20:30
Theater im Keller
Travestieshow Fairy Tale – ein Kiezmärchen
Mit fantasievollen Kostümen, einem unerschütterlichen Gespür für Komik, traumhaften Gesängen, anspruchsvoll choreographierten Playbackperformances und surrealem Ideenreichtum zaubern sich die Kiezprinzessinnen in die Herzen der Zuschauer.
Karten: ab 29 €
Tel.: 030-479 974 77
Theater im Keller Travestie – Cocktails & Tapas
Weserstraße 211

Freitags und Sonntags
Eat the World
Vom verrufenen Rixdorf zum gehypten Szenebezirk
Eine kulinarisch-kulturelle Tour vom Herzen Rixdorfs am Richardplatz zwischen den pulsierenden Magistralen Sonnenallee und Karl-Marx-Straße bis hin zum Rathaus Neukölln. Mit Informationen über Sehenswürdigkeiten, Architektur, die Geschichte, und lustige Anekdoten über Neukölln. Dazu gibt es schmackhafte Kostproben.
Infos und Anmeldung: Tel. 206 22 999 0

Samstags – 10:00 – 16:00
Kranoldplatz
Die Dicke Linda – Landmarkt
Hier gibt es frisches Obst und Gemüse, Backwaren, Blumen, Wurst, Wein und Käse. Dazu Kaffee, Kuchen und warme Gerichte.

 

Veranstaltungen im Januar

 

2./3. Januar – 20.00
Neuköllner Oper – Saal
Kopfkino
Wiederaufnahme
Lennard ist aus seiner schwäbischen Heimat in eine Berliner WG geflohen und wohnt jetzt zusammen mit dem tiefenentspannten Ben und der durchgeknallten Fine. Dabei hat Lennard schon Mitbewohner genug. Zumindest im Kopf. Und weder Fine noch Ben ahnen, wen sie sich da in die WG geholt haben.
Karten: 25 / 9 €
Neuköllner Oper,Karl-Marx-Str. 131

6. Januar – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Damals und Heute am Richardplatz
Die Geschichte der Böh-men in Neukölln und Interessantes über die Umbenennung von Rixdorf in Neukölln sowie über die Schmiede, die Bethlehemskirche und weitere Gebäude am Richardplatz.
Karten: 10 / 7 €
Treffpunkt: Dorfkirche am Richardplatz
6. Januar – 19:30
Heimathafen – Studio
Haroun und das Meer der Geschichten
Eine märchenhafte Live- Graphic-Novel nach dem Roman von Salman Rushdie mit Musik vom Orient bis zum Okzident und politischen Ambitionen.
Karten: 15 / 10 €
Heimathafen, Karl-Marx-Str. 141
6. Januar – 19:00 – 22:00
Galerie Bauchhund
Finissage: Heidi Rosin – Collage, Zeichnung, Malerei
Ausgangspunkt von Heidi Rosins figurativen Arbeiten ist meistens Gefundenes und Gesammeltes.Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 15:00 – 19:00 oder telefonisch: 56 82 89 31
Galerie Bauchhund, Schudomastr. 38
6. Januar – 21:00
Peppi Guggenheim
Projekt Schwedt
Akustische und elektronische Klangarbeit, tonale und atonale Elemente sowie Groove und dessen Auflösung bis hin zur Ambience stehen gleichberechtigt nebeneinander.
Edith Steyer – Saxophon, Klarinette, Jason Liebert – Posaune, sousasphone, Volker Meitz – Keys, Fabian Kalbitzer – Bass, Bernd Oezsevim – Schlagzeug.
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

9. Januar – 14:30 – 17:30
Fritz Felgentreu (MdB)
Bürgersprechstunde
Sie haben Fragen und Anliegen oder möchten in Ruhe über ein politisches Thema diskutieren? Im Bürgerbüro gibt es Zeit für ein persönliches Gespräch.
Anmeldung: Tel.: 030 – 568 211 11, E-Mail: fritz.felgentreu@bundestag.de
SPD-Wahlkreisbüro,  Lipschitzallee 70

10. Januar – 17:00 – 18:00
Anja Kofbinger (MdA)
Bürgersprechstunde
Ein Termin kann telefonisch oder per Mail vereinbart werden, gerne können interessierte Bürger auch spontan vorbeischauen.
Wahlkreisbüro »Grün vor Ort«, Friedelstraße 58

11. Januar – 18:00
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt – Foyer
Strukturen – Malerei von Dagmar Stade-Schmidt Vernissage mit Musik von Heike Höning und Worten von Annerose Jordan.
Dagmar Stade-Schmidt findet in ihren Bildern ausgehend von Landschaftsstrukturen und menschlichen Verhaltensweisen zu einer hohen Verallgemeinerung und Abstraktion. Durch symbolhaftes, verinnerlichtes Gestalten löst sie sich von der Landschaft und vom menschlichen Lebensraum. Dadurch entstehen sensibel oder stark strukturierte Bildoberflächen.
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1

11. Januar – 18:00
Stadtbibliothek Neukölln
Donato Plögert: »Pralles Leben in 3D« – Lesung
Eine amüsante, musikalisch-literarische Kabarett-Revue von und mit dem inzwischen mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten Donato Plögert aus dem Berliner Traditions-Kabarett »Klimperkasten« und Berlins legendärem Vergnügungstempel »Clärchens Ballhaus«.
Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66

12. Januar – 19:30
Heimathafen – Studio
Human Traffic
Eine Live-Graphic-Novel nach dem Roman »Flucht« von Hakan Günday.
Karten: 15 / 10 €
Heimathafen,  Karl-Marx-Str. 141

13. Januar – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Entdeckungen im Reuterkiez
Diese Führung erinnert an den Namensgeber Fritz Reuter, den Rock’n’Roller Jacky Spelter, sowie an den früheren Kid’s Garden.
Karten: 10 / 7 €
Treffpunkt: Cafe Klötze und Schinken, Bürknerstr. 12
13. Januar – 19:00
Gutshof Britz – Kulturstall
Ensemble Monbijou
Kammermusik mit Solisten der Staatsoper Unter den Linden
Lieder aus Schottland, England und Wales.
Mit Werken von Ludwig van Beethoven, Ralph Vaughn Williams, Joseph Haydn. Florian Hoffmann – Tenor, Tobias Sturm – Violine, Knut Zimmermann – Violine, Boris Bardenhagen – Viola, Margarethe Niebuhr – Violoncello, Dana Sturm – Klavier.
Eintritt: 14 / 9 €
Gutshof Britz,  Alt-Britz 81
13. Januar – 20:00
Alte Dorfschule Rudow
Neujahrskonzert
»flinkfinger« – irish folk
Ob irisch inspiriert, mit musikalischen Raritäten oder bekannten Popsongs, mit Akkordeon, Fiddle, Gitarre und Gesang Barbara Steinacker, Klaus Suckow und Steffen Zeller begeistern mit ihrem umfangreichen Repertoire
Alte Dorfschule Rudow e. V., Alt-Rudow 60
13. Januar – 21:00
Peppi Guggenheim
Rathaus Ramblers
high energy old time love jazz music. Igor Osypov – Gitarre, Dima Bondarev – Trompete, Jesus Vega – Schlagzeug, Jonathan Robinson – Kontrabaß & Gesang
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

14. Januar ab 11:00
Ideal-Hochhaus
18. Tower-Run im höchsten Wohnhaus Deutschlands
465 Stufen auf 29 Etagen warten auf die Läuferinnen und Läufer nach einer Einführungsrunde über das Grüngelände vor dem Haus. Mittlerweile hat sich der Tower-Run zu einem
der profiliertesten Hochhausläufe in Europa entwickelt und ist Bestandteil der Serie Deutscher Towerrunning Cup 2018 sowie bei den Premium Races 2018 der World-Towerrun-Serie.
Ideal-Hochhaus, Fritz–Erler-Allee 120

17. Januar – 18:30
Schankwirtschaft Laidak
Knut Germar und Harald-Jürgen Finke: Luthers Erben. Über den Reformator und seine Gegner
Anlässlich der öffentlichen Kampagne gegen Martin Luther fragt Knut Germar, weshalb sich deutsche Linke derart über einen Mann ereifern, der seit fast fünf Jahrhunderten unter der Erde ruht – und zu dem die tonangebenden Kreise in Deutschland längst auf Distanz gegangen sind. Harald-Jürgen Finke erinnert Luthers blindwütige Ankläger an den Beitrag, den die Reformation im dialektischen Sinn für die Aufklärung geleistet hat.
Schankwirtschaft Laidak, Boddinstraße 42
17. Januar – 21:00
Peppi Guggenheim
HitYaWitThat Radio
Hip Hop, Electronic Offbeats, Downtempo.
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

18. Januar – 18:30
Stadtbibliothek Neukölln
Internationale Chansons
Die griechische Sängerin und Gitarristin Dora Dana singt bekannte griechische und internationale Lieder, begleitet durch ihr Spiel auf der klassischen Gitarre.
Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66

18./19. Januar – 19:30
Heimathafen – Studio
Haroun und das Meer der Geschichten
Eine märchenhafte Live- Graphic-Novel nach dem Roman von Salman Rushdie mit Musik vom Orient bis zum Okzident und politischen Ambitionen.
Karten: 15 / 10 €
Heimathafen,  Karl-Marx-Str. 141
19. Januar – 19:00
Gutshof Britz – Museum Neukölln
Nebeltage. 70 Jahre nach der Berliner Luftbrücke
Ein Fotoprojekt von Dagmar Gester – Vernissage
Über ein Jahr lang versorgten Amerikaner und Briten die Berliner Westsektoren mit lebenswichtigen Gütern. 70 Jahre danach unternimmt die Fotografin und Journalistin
Dagmar Gester eine Bestandsaufnahme des geschichtsträchtigen Ortes am ehemaligen Tempelhofer Flugfeld. Wechselnde Nutzungskonzepte haben ihre Spuren hinterlassen. Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen wie im Nebel. Dagmar Gester nutzt dieses Paradox für ihre Bilderchronik. Daraus entsteht ein persönlicher Blick auf einen der wichtigsten Erinnerungsorte des Kalten Krieges.
Gutshof Britz, Alt-Britz 81
19. Januar – 21:00
Peppi Guggenheim
Okapi
Die brandneue Band um Gitarrist und Komponist Dirk Haefner steht für erdigen Rock-Jazz mit knurrigen Gitarren, trockenen Bässen und zackigen Grooves. Dirk Haefner – Gitarre, Markus Deuber – Fender Rhodes, Hanno Stick – Schlagzeug.
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

20. Januar – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Schillerkiez und Rollberg­viertel
Es geht um die Entstehungsgeschichte beider Kieze und darum, was der Schauspieler Horst Buchholz mit dem Schillerkiez und der Hauptmann von Köpenick mit dem Rollbergviertel zu tun hatte.
Karten: 10 / 7 €
Treffpunkt: Cafe+Frühstück, Hermannstr. 221
20. Januar – 19:00
Gutshof Britz – Kulturstall
Berliner TingelTangel
Lieblingslieder – 25 Jahre und kein bisschen leise
Andreas Kling – Gesang, Sigrid Güssefeld – Gesang, Alexander Klein – Klavier.
Mit frechen Chansons, pointierten Szenen und witzig-spritzigen Liedern von Otto Reutter, Friedrich Hollaender, Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Walter Mehring, Mischa Spoliansky, Marcellus Schiffer, Rudolf Nelson und anderen Künstlern und Kabarettisten erinnert das Künstler-Trio mal politisch-gesellschaftlich kritisch, mal humorvoll-satirisch, mal amüsant-spaßig, mal mit einem Augenzwinkern systemkritisch an das geistige Leben jener Zeit und ermöglicht den ironischen Blick auf unsere Zeit.
Eintritt: 14 / 9 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81
20. Januar – 21:00
Peppi Guggenheim
Petrosilius Zwackelzahn Geheimtipp – inzwischen die Hausband vom Peppi
Groove, Groove, Groove.Philipp Cieslewicz – Piano, Christoph Bernewitz – Gitarre, Alex Binder – Bass, Hanno Stick – Schlagzeug
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7
20./21. Januar – 19:30
Heimathafen – Studio
Human Traffic
Eine Live-Graphic-Novel nach dem Roman »Flucht« von Hakan Günday.
Karten: 15 / 10 €
Heimathafen,  Karl-Marx-Str. 141

25. Januar – 18:00
Stadtbibliothek Neukölln
Connie Roters: »Endstation Neukölln«
Zwei Tote in Neukölln, ein Drogendealer und ein Rechter – der eine erstochen, der andere erschlagen. Breschnow und sein Team ermitteln im Neuköllner »Bodensatz«, stoßen auf entwurzelte Existenzen, die den Weg zurück ins Leben nicht finden, und auf andere, die daraus ihren Nutzen ziehen.
Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66
25. Januar – 20.00
Neuköllner Oper – Saal
Wolfskinder – Uraufführung
Musiktheater für Erwachsene nach Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel.
Der Krieg ist vorbei. Doch die Eltern sind fort und ihr Zuhause liegt in Trümmern. Heimat existiert nur noch in der Erinnerung. Die sieben Schwestern haben einen Unterschlupf für die Nacht gefunden; und wo die Vergangenheit bald ebenso zerbrechlich wie die Zukunft erscheint, wird die vertraute Geschichte von Hänsel und Gretel zu einem Zufluchtsort, an dem die Zeit erst einmal stehen bleiben darf. Denn woran sich die Schwestern noch festhalten können, sind die Phantasiewelten aus unbeschwerten Tagen, in denen Märchen und Lieder verlässlich auf sie warten. Mit dem romantischen Biedermeier eines Humperdinck spielen sie gegen das tägliche Dunkelwerden an. Das Stück verbindet Erinnerungen ehemaliger Wolfskinder mit einer Kammermusikfassung von Humperdincks Märchenspiel.
Weitere Termine: 27./ 28. Januar / 1./2. Februar – 20:00 – 22:30
Karten: 25 / 9 €
Neuköllner Oper, Karl-Marx-Str. 131

26. Januar – 20:00
Café Plume
»Na det war wieda `n Jahr!«

Donald Duck: Alles Fake! Bundestagsqual: Jamaika – der Fluch der Karibik! Dieselgate: »Ich will in die Lobby vom Automobil!« Gelber Riese: Die deutsche Post wird noch kundenfreundlicher! »Affäre Muh«: Warum werden 40 holländische Kühe ausgewiesen? Air Berlin: Wenn der Kranich kommt! Stegreif, Parodie und Lästerlieder. Special guests: Angela Merkel und Helmut Kohl.
Café Plume, Warthestraße 60
26. Januar – 21:00
Peppi Guggenheim
The Hans + Carnivore Club
Hans Rubio – Gitarre und Gesang, Arend Bruchwitz – Gitarre und Gesang
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

26./27. Januar – 19:30
Heimathafen – Studio
Haroun und das Meer der Geschichten
Eine märchenhafte Live- Graphic-Novel nach dem Roman von Salman Rushdie mit Musik vom Orient bis zum Okzident und politischen Ambitionen.
Karten: 15 / 10 €
Heimathafen,  Karl-Marx-Str. 141
26. / 27. –19:00 – 00:00 / 28. Januar – 11:00 – 13:00
Gutshof Britz – Kulturstall
Jazzfest Neukölln 2018
Die Berliner Jazzszene zu Gast auf Schloss Britz! Über 100 Musiker in mehr als 20 Ensembles
Eintritt: Freitag / Samstag: 12 / 7 € / Sonntag 8 / 5 €
Gutshof Britz,  Alt-Britz 81

27. Januar – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Querschnitt Neukölln
Diese Führung führt vom Westen Neuköllns in östliche Richtung. Nach einem Abstecher zum Tempelhofer Feld geht es durch den Schillerkiez, das Rollbergviertel, über die Karl-Marx-Strasse zum Richardplatz. Die Führung geht über eine längere Wegstrecke!
Karten: 10 / 7 €
Treffpunkt: Genezarethkirche, Herrfurthplatz 14
27. Januar – 21:00
Peppi Guggenheim
Gur Liraz Trio
Gur Liraz – Gitarre, Hugo Reydat – Bass, Tom Dayan – Schlagzeug.
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

28. Januar – 11:00
Alte Dorfschule Rudow
»Staatenlos im Nirgendwo« – Lieder und Texte aus der Emigration
Elisabeth Arend erinnert in Liedern und Texten von Werner Richard Heymann, Kurt Weill, Friedrich Hollaender u. a. an die Schicksale vieler deutscher Schriftsteller und Musiker, die Nazideutschland verlassen mussten, um eine neue Heimat in der Fremde zu suchen.
Eintritt: 6 / Mitglieder 4 €
Anmeldung erbeten bis zum vorangehenden Freitag, 12:00. Tel: 66068310 oder anmeldung@dorfschule-rudow.de.
Alte Dorfschule Rudow e. V., Alt-Rudow 60

31. Januar – 18:00
Nachbarschaftsheim
Wohntisch Neukölln
Treffpunkt und Diskussionsforum für gemeinschaftliche Wohnformen.
Nachbarschaftsheim,  Schierker Str. 53

2. Februar – 18:00
Galerie im Körnerpark,
Eine Enzyklopädie des Zarten
Anne Brannys – Vernissage
Galerie im Körnerpark, Schierker Str. 8

 

Ausstellungen

bis 6. Januar
Galerie Bauchhund
Heidi Rosin – Collage, Zeichnung, Malerei
Ausgangspunkt von Heidi Rosins figurativen Arbeiten ist meistens Gefundenes und Gesammeltes.Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 15:00 – 19:00 oder telefonisch: 56 82 89 31
Galerie Bauchhund, Schudomastr. 38

bis 14. Januar
Galerie im Saalbau
Translations
Eine fortlaufende Mixed-Media-Installation von Anna Faroqhi, Haim Peretz, Mohammad Stas.
Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Str. 141

bis 21. Januar
Galerie im Körnerpark

Reframing Worlds
Die Ausstellung betrachtet das Verhältnis von Geschlecht und Mobilität während der Hochphase des europäischen Kolonialismus aus postkolonialer und feministischer Sicht.
Galerie im Körnerpark, Schierker Str. 8

21. Januar – 18. März
Galerie im Saalbau

Neuköllner Kunstpreis 2018
Ausstellung der Nominierten
Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Str. 141

bis 28. Januar
Kunstverein Neukölln
10 Jahre Kunstverein Neukölln
Eine Ausstellung zum 10-jährigen Jubiläum des Kunstvereins Neukölln mit vielen Künstlern, die in der vergangenen Dekade ausgestellt haben.
Öffnungszeiten: Mi – So 14:00 – 20:00
Kunstverein Neukölln, Mainzer Str. 42

bis 2. Februar
St. Christophorus
»Gewand des Heiligen Christophorus«
von Héctor Velázquez Gutiérrez.
Öffnungszeiten: Do 16:00-19:00 / Fr 19:00-22:00 / Sa 16:00-18:00 / So 12:00-17:00
St.-Christophorus-Kirche, Nansenstraße 4

bis 11. Februar
Frauenzentrum affidamento
»Mit dem Pinsel gegen die geraubte Kindheit«
Eine Bilderausstellung von Schülerinnen und Schülern aus der Türkei zum Thema Früh- und Zwangsverheiratung.
Frauenzentrum affidamento, Schmiede, Richardplatz 28

bis Februar 2018
Galerie Olga Benario
Ausstellung – Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt: Aristides de Sousa Mendes – Ein Beispiel für Zivilcourage
Der frühere portugiesische Generalkonsul in Bordeaux rettete während des Zweiten Weltkriegs rund 30.000 Menschen das Leben. Die Ausstellung erzählt die beeindruckende Geschichte dieses Mannes.
Galerie Olga Benario, Richardstraße 104

bis 11. März
Gutshof Britz – Schloss Britz
Kampmann – Eine Berliner Künstlerfamilie
Ausgehend vom Avantgardekünstler der 1920/30er Jahre Walter Kampmann werden Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen und Grafiken verschiedener Vertreter der Familie gezeigt. Ihre Werke und Biografien eröffnen Einblicke in die sich wandelnden Lebenswelten Berliner Künstler im 20. Jahrhunderts und in die kreative Schaffenskraft einer Familie.
Gutshof Britz,  Alt-Britz 81

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von Neuköllnern für Neuköllner