Termine

Wiederkehrende Veranstaltungen

Jeden 2. Dienstag im Monat – 20:30
Villa Rixdorf
After-Work-Stammtisch
des CDU-Ortsverbandes Alt-Rixdorf
Offene Diskussionsrunde zu kommunalpolitischen Themen.
Villa Rixdorf, Richardplatz 6

Montags 13:00 –- 16:00
Dienstags 9:00 – 12:00
Donnerstags 13:00 – 15:30
Grüne Fraktion in der BVV
Bürger*innensprechstunde
Zur besseren Planung wird um Anmeldung per E-Mail oder Telefon gebeten. E-Mail: Gruene@bezirksamt-neukoelln.de / Tel.: (030) 90239-2773
Fraktionsraum Grüne BVV- Fraktion, Zimmer A308

Dienstags 16:00 – 18:00
Donnerstags 16:00 – 18:00
Bündnis 90/Die Grünen
Bürger*innensprechstunde
Zur besseren Planung wird um Anmeldung per E-Mail oder Telefon gebeten. E-Mail: info@gruene-neukoelln.de / Tel.: (030) 671 208 12
Grüne Geschäftsstelle, Berthelsdorfer Str. 9

Jeden 3. Donnerstag – 16:30 – 18:00
SPD-Fraktion
Bürgersprechstunde
Vertreter der Fraktion sind für Ihre Fragen, Sorgen und Nöte, und auch Ihre Ideen persönlich ansprechbar.
Tel. 030 902392498, E-Mail: fraktion@spd-neukoelln.de
SPD-Kreisbüro, Hermannstr. 208

Montags 10:00–14:00
Nachbarschaftstreff Schillerkiez
Omas Küche

Ältere Menschen kochen für den Kiez. Wir kochen in allen Sprachen.
Teilnahme: kostenlos
Nachbarschaftstreff Schillerkiez, Mahlower Str. 27

Dienstags 9:00–12.00
Mittwochs 15:00–18.00
Nachbarschaftstreff Schillerkiez
Allgemeine unabhängige Sozialberatung
Hilfe bei Problemen in allen Lebenslagen. Kostenlos, barrierearm, anonym.
Nachbarschaftstreff Schillerkiez, Mahlower Str. 27

Jeden Mittwoch – 13:00
Rathausturmführung mit Herrn Steinle
Karten: 5 €. Anmeldung: Tel: 030 857 323 61
Jeden Mittwoch – 20:30
Froschkönig
Stummfilme mit Pianobegleitung
Mit Filmveranstaltungen laden wir zu Zeitreisen ein, die eine ferne Epoche aus dem Schattendasein rufen. Die Stummfilme werden durch erfahrene Pianisten live begleitet.
Froschkönig, Weisestraße 17

 Jeden Donnerstag – 20:30
Café Plume
Deutsch-Französischer Stammtisch
Für alle die ihr Französisch auffrischen möchten und einen Tandempartner zum Sprechen suchen.
Café Plume, Warthestr. 60

 Tempelhofer Feld
jeden Freitag – ab 15:00
Haus 104
Offenes Haus
für Anregungen, Ideen Wünsche.
Im Sommer

Jeder 1. Sonntag im Monat – 15:00
 Feldmusik
Musik, Kunst, Performance, Workshops und Stadtpolitik: Zwei Bands spielen, ab 18.00 offene Jam Session, zwischendurch stellen stadtpolitische Initiativen ihre Arbeit vor.
Tempelhofer Feld, vor Haus 104
Jeder 1. Montag im Monat – 17:00
Feldkoordination
Öffentliches Treffen der Feldkoordinatoren. Gäste mit ihren Ideen sind willkommen.
Zollgarage, Columbiadamm 10

Samstags – 10:00 – 16:00
Kranoldplatz
Die Dicke Linda – Landmarkt
Hier gibt es frisches Obst und Gemüse, Backwaren, Blumen, Wurst, Wein und Käse. Dazu Kaffee, Kuchen und warme Gerichte.

Offene Mieterberatung
Die offene Mieterberatung gibt als Erstberatung konkrete Hilfestellungen, die rechtlichen Rahmenbedingungen einzuschätzen – insbesondere auch dafür, ob eine anwaltliche Vertretung ratsam ist.
Donnerstags 10:00 – 13:00
Waschhaus Café, Eugen-Bolz-Kehre 12
Donnerstags 15:00 – 18:00
Bürgerhilfe, Lipschitzallee 70 (im Ärztehaus)
Mittwochs 15:00 – 17:00
im 14-tägigen Wechsel
gerade Wochen: Nachbarschaftstreff Sonnenblick, Dieselstr. 3
ungerade Wochen: Familienforum High-Deck (EG Schule an der Köllnischen Heide), Hänselstr. 6

Veranstaltungen im Februar

30. Januar – 18:00-20:00
Nachbarschaftsheim
Wohntisch Neukölln
Treffpunkt und Diskussionsforum für gemeinschaftliche Wohnformen.
Nachbarschaftsheim, Schierker Str. 53

1. Februar – 19:00
Galerie im Saalbau
Neuköllner Kunstpreis 2019
Preisverleihung im Heimat­hafen Neukölln
Heimathafen, Karl-Marx-Str. 141
1. / 2. Februar – 19:30
Heimathafen – Studio
Nicht von hier irgendwo.  Die ersten Jahre nach der Shoah.
Ein Recherchestück über die ersten Jahre nach der Shoah, als sich viele der jüdischen Überlebenden ausgerechnet in Deutschland – zumeist in der amerikanischen Besatzungszone – wiederfanden. Johannes Wenzel und Matthias Naumann liefern ein vielgestaltiges Mosaik von der Existenz der zufällig in Deutschland Gestrandeten.
Eintritt: 14 / 8 €
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141

2. Februar – 14:00
Stadtführungen mit Herrn Steinle
Damals und Heute am Richardplatz
Die Geschichte der Böhmen in Neukölln und Interessantes über die Umbenennung von Rixdorf in Neukölln sowie über die Schmiede, die Bethlehemskirche und weitere Gebäude am Richardplatz.
Karten:10 / 7 €
Treffpunkt: Dorfkirche am Richardplatz
2. Februar – 19:00l
Schloß Britz – Festsaal
Gassenhauer und Romantik
Kammermusikabend mit Sonaten und Trios. Mit Werken von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms.
Eintritt: 15 / 10 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81

Vorstellungen bis 3. März
Neuköllner Oper – Saal
Elfie
Musiktheater von Wolfgang Böhmer und Martin G. Berger nach »Eine Mordgeschichte« von Tankred Dorst
Eine ganze Stadt spricht über Elfie. Wie schnell ist ein Urteil gefasst über eine, die sich nicht »an die Spielregeln hält«, die Nähe sucht, wo Abstand erwartet und Mittelmaß zur Norm wird. Mit ihrem Eigenwillen, ihren Launen und Provokationen stellt die Lehrersgattin Elfie Steinheuer die Frage, wieviel Freiheit wir vertragen, als Einzelne und als Gesellschaft.
Karten: 22 / 19 €
Neuköllner Oper, Karl- Marx-Str. 131

2./9./16./23. Februar – 19:30
Heimathafen – Studio
Haroun und das Meer der Geschichten
Eine Live-Graphic-Novel nach Salman Rushdie
Haroun macht sich darin auf eine Reise an den Ort, an dem alle Erzählungen ihren Ursprung nehmen – und findet sich plötzlich inmitten einer Welt, in der die Sprache selbst in allerhöchster Gefahr schwebt.
Karten: 17 / 12 €
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141

3. Februar – ab 12:00
Café Plume
Brunch
Hausgemacht aus Produkten direkt vom Hof. Vegane, vegetarische und klassische Speisen.
12 € (ohne Getränke)
Café Plume, Warthestr. 60

7. Februar – 20:00
Stammtisch
Seven Minutes of Fame
Open Stage. Sieben Minuten pro Act. Tanz, Poesie, Musik, Stand-Up, Zauberei, was auch immer
Stammtisch, Weserstr. 159

8. Februar – 19:30 Uhr
Galerie Olga Benario
Die Bedeutung der Novemberrevolution im internationalen Kontext.
Vortrag von Dr. Ulrich Schneider, VVN-BdA
Galerie Olga Benario, Richardstr. 104

9. Februar – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Entdeckungen im Reuterkiez
Diese Führung erinnert an den Namensgeber Fritz Reuter, den Rock’n’Roller Jacky Spelter, sowie an den früheren Kid’s Garden.
Karten: 10 / 7 €
Treffpunkt: Cafe Klötze und Schinken, Bürknerstr. 12
9. Februar – 19:00
Schloss Britz – Festsaal
Ick wunder mir üba jarnüscht mehr
Ein Zauberkunst-SOLO-Programm mit André Kursch aus dem »Salon-der-Wunder.de«. Sie erfahren aus erster Hand, warum die Hütchenspieler immer gewinnen. Sie hören spannende Geschichten, die der Zauberkünstler dabei jeweils mit starken Effekten präsentiert.
Karten: 25 / 20 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81
9./16./23. Februar – 19:30
Heimathafen – Studio
Haroun und das Meer der Geschichten
Eine Live-Graphic-Novel nach Salman Rushdie
Haroun macht sich darin auf eine Reise an den Ort, an dem alle Erzählungen ihren Ursprung nehmen – und findet sich plötzlich inmitten einer Welt, in der die Sprache selbst in allerhöchster Gefahr schwebt.
Karten: 17 / 12 €
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141,

10. Februar – 19:00
Laidak
Sieben Jahre Laidak
Feierliches Begehen des Überstehens der ersten 84 Monate des Lokals. Einige Wirte lesen. Einige andere auch. Einiges Freibier. Einiges et cetera.
Schankwirtschaft Laidak, Boddinstr. 42

11. Februar – 20:00
Café Linus
Rixdorfer PoetrySlam
Es werden selbstgeschriebene Texte vorgetragen. Jeder Künstler hat sieben Minuten Zeit. Das Publikum stimmt über die besten Beiträge ab. Den Gewinnern winken Preise, allen Poetry-Slammern Applaus.
Eintritt frei, Spende willkommen
Café Linus, Hertzbergstraße 32

12. Februar – 19:30
Galerie Olga Benario
Olga Benario hat 111. Geburtstag. Die Galerie Olga Benario
wird 35.

Hierzu laden wir alle recht herzlich ein. Begrüßen können wir an diesem Abend Michaela Karl aus München mit einen Thema aus der Geburtsstadt Olga Benarios: Die Münchner Räterepublik. Porträts einer Revolution.
Galerie Olga Benario, Richardstr. 104

13. Februar – 20:00
Frauen*NachtCafé
Info-Börse mit der Fachstelle Traumanetz Berlin
Thema: Die Situation für Betroffene in Kliniken verbessern – zwei Frauen* von Traumanetz stellen Möglichkeiten der Betroffenenpartizipation vor.
Frauen*NachtCafé,Mareschstr. 14

14. Februar – 18:00
Helene-Nathan-Bibliothek
Nikos Tsiachris Trio – Modern Flamenco
Nikos Tsiachris’ neues Programm »Alcance« steht für einen gereiften Künstler, der nicht nur als Flamenco-Interpret glänzt, sondern auch für eine einzigartige Ausdrucksweise, die er in seinen anspruchsvollen Eigenkompositionen voll auslebt
Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Str. 66 in den Neukölln Arcaden
14. Februar – 19:30
Galerie Olga Benario
Wie wird man zur Revolutionärin?
Ereignis, Alltag, Erinnerung. Fotos und Biografien. Referentin: Anja Thuns
Galerie Olga Benario, Richardstr. 104

17. Februar – 11:30
Gutshof Britz – Museum Neukölln
Auf der Suche nach der Blauen Blume
In einem Gespräch mit der Kunsthistorikerin Dr. Mayako Forchert erörtert die Künstlerin ihre künstlerische Spurensuche.
Gutshof Britz, Alt-Britz 81

16. Februar – 10:00
20. Februar – 11:00
Britzer Weinkultur
Öffentlicher Rebschnitt
Während der Winter noch voll im Gange ist, beginnt die Arbeit im Weinberg. Bereits im Februar erfolgt der erste Rebschnitt, damit es eine gute Ernte wird. Hobbygärtner und Interessierte haben die Gelegenheit, unter fachmännischer Anleitung den Winterrebschnitt zu erlernen.
Britzer Weinkultu, Koppelweg 70

16. Februar – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Schillerkiez und Rollberg­­viertel
Es geht um die Entstehungsgeschichte beider Kieze und darum, was der Schauspieler Horst Buchholz mit dem Schillerkiez und der Hauptmann von Köpenick mit dem Rollbergviertel zu tun hatte.
Karten: 10 / 7 €
Treffpunkt: Cafe+Frühstück, Hermannstraße 221
16. Februar – 18:00
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt – Großer Saal
Blackshotsillypipers
Die schottisch-irische Musik- und Tanzshow
Eine Mischung aus schottisch – irischen Traditionsliedern, gepaart mit eigenen Kompositionen, die in einer rockigen- aber auch balladigen Weise vorgetragen werden. Jede Show wird von einer irischen Stepptanzgruppe begleitet. Der Einsatz von schottischen Dudelsäcken, einer elektronischen Geige und irischen Thin Whistles erzeugt eine einzigartige Dynamik, die ihresgleichen sucht. Als Augenschmaus sind Musiker zu erwähnen, deren Kilts im Royal Steward Tartan für viele begeisterte Blicke sorgt
Karten: 25 / 20 €
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1
16. Februar – ab 19:00
Frauen*NachtCafé
Schnelle Küche
Diesmal: basisches Linsengericht – schmeckt & entgiftet. Ein Kochabend der einfachen und doch leckeren Art.
Frauen*NachtCafé,Mareschstr. 14
16. Februar – 19:00
Froschkönig
Fokko Wolkenstein – Konzert am Kamin
Fokko Wolkenstein spielen ihren frechen Anti-Schlager unplugged am Kamin und bringen noch eine Überraschung mit: Marcel, mit dem sie Songs von ihrem neuen Projekt Lametta vorstellen. Und dann auch noch Benedikt Gramm mit seinen Liedern über verrückte Krankenschwestern, Leichenwagen, verkaterte Sonntage und die Liebe als unheilbare Krankheit!
Tickets: 10 €
Froschkönig, Weisestr. 17
16. Februar – 19:00
Gutshof Britz – Kulturstall
Songs of Love – Kleine Schätze großer Meister
Mit Werken von Giuseppe Verdi, Richard Strauss, Pjotr Tschaikowski, Leonard Bernstein u.a. Nach den Erfolgen der letzten Jahre gibt es wieder eine Fortsetzung der Idee, viele verschiedene Sprachen zu einer »Sprache der Musik« zu verbinden.
Karten: 15 / 10 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81
16./23. Februar – 19:30
Heimathafen – Studio
Haroun und das Meer der Geschichten
Eine Live-Graphic-Novel nach Salman Rushdie
Haroun macht sich darin auf eine Reise an den Ort, an dem alle Erzählungen ihren Ursprung nehmen – und findet sich plötzlich inmitten einer Welt, in der die Sprache selbst in allerhöchster Gefahr schwebt.
Karten: 17 / 12 €
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141,

20. Februar – 11:00
Britzer Weinkultur
Öffentlicher Rebschnitt
Während der Winter noch voll im Gange ist, beginnt die Arbeit im Weinberg. Bereits im Februar erfolgt der erste Rebschnitt, damit es eine gute Ernte wird. Hobbygärtner und Interessierte haben die Gelegenheit, unter fachmännischer Anleitung den Winterrebschnitt zu erlernen.
Britzer Weinkultu, Koppelweg 70

21. Februar – 19:30
Galerie Olga Benario
»Massenstreik und Schießbefehl. Generalstreik und Märzkämpfe in Berlin 1919«
Vortrag: Dietmar Lange, Autor des Buches und Kurator der Ausstellungen »Revolution 1918/19« auf dem Friedhof der März­gefallenen und »Schießbefehl für Lichtenberg« im Museum Lichtenberg
Galerie Olga Benario, Richardstr. 104
21. Februar – 20:00
Froschkönig
Pianobattle. Drei Pianisten – Ein Flügel – Das Publikum entscheidet.
Welcher Pianist schafft es, zu einem spontan vorgebenem Thema am besten zu improvisieren und somit in der Gunst des Publikums in 10 Runden zu steigen?
Eintritt: frei! Wir erbatteln einen neuen Flügel.
Froschkönig, Weisestr. 17

22. Februar – 19:00 – 20:00
Frauen*NachtCafé
Gesprächsrunde: »Lebewohl 2018«
Wie wir gut im neuen Jahr ankommen.
Frauen*NachtCafé,Mareschstr. 14

23. Februar – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Körnerkiez und Körnerpark
Bei der Führung geht es um die Entstehung des Kiezes und um Reinhold Kiehl, den Rixdorfer Stadtbaurat und Architekten zahlreicher öffentlicher Gebäude. Außerdem gibt es Informationen zum Ilsenhof und einigen seiner Bewohner und zu Franz Körner, dem Namensgeber des Körnerparks.
Karten: 10 / 7 €
Treffpunkt: leuchstoff-Kaffeebar, Siegfriedstr. 19
23. Februar – 15:00–21:00
Philipp-Melanchthon- Kirche
Deutsch-Japanisches Kunstfestival
Philipp-Melanchthon-Kirche, Kranoldstr. 16
23. Februar –19:00
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt – Großer Saal
High Fossility Rock-Pop-Chor 60+, »Shantychor Berlin«
Berlin Police Pipe Band Shanty meets Rock.
High Fossility, der Rock- und Pop–Chor 60+ beweist, dass die tollen Songs des vergangenen Jahrhunderts nie altern. Der Shanty–Chor Berlin bringt mit Shantys und Seemannsliedern das Publikum in Stimmung. Die Police Pipe Band fesselt die Gäste mit ihren Dudelsäcken.
Karten 12 €
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1
23. Februar – 19:00
Gutshof Britz – Kulturstall
Trio Glass
Kammermusik für Waldhorn, Violine und Klavier
Mit Solisten des Orchesters der Deutschen Oper Berlin. Mit Werken von Ludwig van Beethoven, Claude Debussy und Johannes Brahms
Karten: 15 Euro / 10 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81
23. Februar – 19:30
Heimathafen – Studio
Haroun und das Meer der Geschichten
Eine Live-Graphic-Novel nach Salman Rushdie
Haroun macht sich darin auf eine Reise an den Ort, an dem alle Erzählungen ihren Ursprung nehmen – und findet sich plötzlich inmitten einer Welt, in der die Sprache selbst in allerhöchster Gefahr schwebt.
Karten: 17 / 12 €
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141,
23./24./25. Februar – 20:00
Heimathafen – Saal
Der Freischütz
Eine romantische Oper – aufgeführt vom studentischen Ensemble ConTutti.
Der Wald ist abgeholzt, die Tiere sind verschwunden: Es gibt nichts mehr zum Jagen! Carl Maria von Weber und sein Librettist Friedrich Kind erschaffen eine kaputte Welt, in welcher alte Hierarchien, Regeln oder Ordnungen nicht mehr gültig sind. Die Folge für viele Menschen ist ein Zustand des krampfhaften Festhaltens an längst vergangenen Bräuchen und Gewohnheiten sowie die Bemühung, jeglichen Veränderungswillen zu ersticken.
Karten: 17,50 / 10,50 €
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141,
23. Februar – 20:00
Neuköllner Oper – Studio
Die Fleisch
Vier Rituale mit der Oper Ayamé von Kosaku Yamada – Premiere
Das Drama des Mädchens Ayamé, das als Prostituierte arbeiten muss, um die Schulden des verstorbenen Vaters zu tilgen und die Ehre der Familie wiederherzustellen. Als alle Versuche ihres Bräutigams scheitern, sie aus dem Bordell zu befreien, bleibt dem jungen Paar nur ein anderer – traditionell japanischer – Ausweg.
Bis 7. April
Karten: 21 / 17 €
Neuköllner Oper, Karl- Marx-Str. 131

24. Februar – 15:00
Neuköllner Zeitreisen
Evangelische Dreieinigkeitskirche in der Lipschitzallee.
Die zweite Neuköllner Zeitreise endet mit dem Besuch der evangelischen Dreieinigkeitskirche. Sie entstand in den siebziger Jahren im Zuge der Entstehung der Gropiusstadt. Bei der Kirche fällt die außergewöhnliche Architektur ins Auge. Gastgeberin: Pfarrerin N. Rämer
Treffpunkt: Lipschitzallee 7
24. Februar – 16:16
Café Plume
Lese-Matinée mit Betonung
Unter dem Motto Blume – Buch – Plume präsentieren Wolfgang Endler & Albert Wulf blumige wie auch knallharte Texte von Aphorismus bis Zwischenruf; Gast: Hel Toussaint
Café Plume, Warthestr. 60
24./25. Februar – 20:00
Heimathafen – Saal
Der Freischütz
Eine romantische Oper – aufgeführt vom studentischen Ensemble ConTutti.
Der Wald ist abgeholzt, die Tiere sind verschwunden: Es gibt nichts mehr zum Jagen! Carl Maria von Weber und sein Librettist Friedrich Kind erschaffen eine kaputte Welt, in welcher alte Hierarchien, Regeln oder Ordnungen nicht mehr gültig sind. Die Folge für viele Menschen ist ein Zustand des krampfhaften Festhaltens an längst vergangenen Bräuchen und Gewohnheiten sowie die Bemühung, jeglichen Veränderungswillen zu ersticken.
Karten: 17,50 / 10,50 €
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141

26.-28. Februar – 19:00
Klunkerkranich
Peter Pan – Oder von einem der auszog, das Sterben zu lernen
Eine Live-Graphic-Novel über die Stadt, die nie erwachsen werden will.
Über den Dächern Neuköllns wird der Klassiker mit Live-Zeichnung, Live-Musik und Nimmerland-Cocktails zum einmaligen Theatererlebnis. Ein Peter Pan, wie man ihn noch nie gesehen hat: poetisch, politisch, wehmütig, wild und tief traurig.
Karten: 17,50 / 12 €
Klunkerkranich auf dem Dach der Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße 66

27. Februar – 18:00
Helene-Nathan-Bibliothek
Gertrud Scholz – eine Neuköllnerin in der Revolution 1918/19
Lesung, Vortrag und Diskussion mit Claudia von Gélieu
Woher kamen die Revolutionärinnen? Welche Rolle spielten sie? Und was wurde aus ihnen in der Weimarer Republik? Am Beispiel der Autobiografie der Sozialdemokratin Getrud Scholz gibt die Frauengeschichtsforscherin Antworten.
Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Str. 66 in den Neukölln Arcaden
27. Februar – 18:00–20:00
Nachbarschaftsheim
Wohntisch Neukölln
Treffpunkt und Diskussionsforum für gemeinschaftliche Wohnformen.
Nachbarschaftsheim, Schierker Str. 53
27. Februar – ab 20:00
Frauen*NachtCafé
Liederabend
Mitsingen, -grölen, -pfeifen oder einfach nur Zuhören. Kommt vorbei!
Frauen*NachtCafé,Mareschstr. 14

28. Februar – 19:30
Galerie Olga Benario
Vom Stinnes-Legien-Abkommen 1918 bis heute – 100 Jahre Sozialpartnerschaft?
Referent: Benedikt Hopmann
Galerie Olga Benario, Richardstr. 104

Ausstellungen

bis 3. April
Galerie im Körnerpark
Are you satisfied
Aktuelle Kunst und Revolution
Galerie im Körnerpark, Schierker Str. 8

bis 14. April
Gutshof Britz – Museum Neukölln
Die blaue Blume
Eine keramische Installation von Martina M. Thies
Gutshof Britz, Alt-Britz 81

bis 15. April
Helene Nathan Bibliothek

Revolution! Neukölln 2018/19
Die Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln
erzählt die Geschichte der Novemberrevolution, beginnend bei den ersten Protestkundgebungen der Neuköllner im Ersten Weltkrieg bis zur Auflösung des Neuköllner Arbeiter und Soldatenrats Ende 1919.
Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Str. 66 in den Neukölln Arcaden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von Neuköllnern für Neuköllner