Salonmusik im sechsten Jahr anhaltend beliebt

Seit nunmehr sechs Jahren gibt es die »Salonmusik« im »Zitronencafé« in der Galerie im Körnerpark. Mittlerweile ist die stilistisch vielfältige Konzertreihe ein fester Bestandteil des Kulturlebens von Neukölln geworden. Abwechslungsreiche Konzerte mit großartigen Künstlern erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit. Oft sind die Plätze rar, und das Café ist restlos mit Besuchern gefüllt.

The Cat‘s Back.   Foto: pm

Die Programmplanung liegt in den Händen des in Neukölln beheimateten freischaffenden Musikers und Komponisten Paul Schwingenschlögl. Gemeinsam mit Bettina Busse vom Fachbereich Kultur des Bezirksamts Neukölln trifft er die Programmauswahl für die Konzertreihe. Durch seine engen Kontakte zur Musikszene, speziell zu in Neukölln lebenden Musikern und Musikerinnen aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländern, gelingt es dem Kurator Paul Schwingenschlögl, hochkarätige und kreative Musiker und Musikerinnen aus unterschiedlichen musikalischen Genres zu engagieren.
Auch das Programm der neuen Reihe, die am 20. Oktober beginnt und bis zum 22. Dezember dauern wird, knüpft an die gewohnte Qualität an und verspricht, die Zuhörer mit einer großen Bandbreite an musikalischen Stilen zu unterhalten.
Schon der Start in die diesjährige Herbst-/Wintersaison mit den beiden ersten Konzerten im Oktober verspricht zwei furiose Stückchen »Salonmusik«.
Am 20. Oktober gibt sich das internationale Gipsy Swing Trio »Chocolat« die Ehre. Die französische Querflötistin Hortense Rigot, der kanadische Gitarrist Francois Giroux und der deutsche Kontrabassist Christian Fischer, drei virtuose Instrumentalisten, spielen ein vielfältiges Programm von Gipsy Swing bis zu traditionellen französischen Walzern, bei dem auch die Freude an frei improvisierten Einlagen nicht zu kurz kommt.
Eine Woche später heißt es »The Cat’s Back« mit der gebürtigen Amsterdamerin Anne Harmsen, die, so die vielversprechende Ankündigung im Flyer, »ein Feuerwerk mitreißender Songs abbrennt«. Geboten werden Blues, Gipsysongs, Rock ´n´ Roll und Balladen, einschließlich – ein Novum bei der »Salonmusik« – einiger Lieder, die die feurige Sängerin auf Holländisch darbietet. Dat zal geweldig zijn!

pm