»Down There Where the Spirit Meets the Bone«

Bildband von Nihad Nino Pušija

Es liegt ein beeindruckend wuchtiger und schöner Bildband des Fotokünstlers und Fotojournalisten Nihad Nino Pušija vor: »Down There Where The Spirit Meets the Bone«. Der bei »Peperoni Books« erschienene Foliant ist eine lyrische Liebeserklärung an die Menschen und ihre Schicksale, denen Pušija auf seiner Migrationsreise aus Ex-Jugoslawien durch den Balkan bis Berlin begegnet ist.

Sprung von der Mostarbrücke.                                                                                       Foto: Nihad Nino Pušija­

Angst und Leid gehen einher mit einem verlangendem Ja zum Leben. Ob aller sichtbarer Armut, in kargen Wohnungen und zwischen Ruinen, Frauen wie Männer gewinnen an Stolz in schmucken Kleidern. Es wird viel gefeiert.
Es sind die Augen und die Körperhaltungen, die aus den Aufnahmen beispielsweise von Romakindern, Travestiekünstlern vor dem Auftritt, KFOR-Soldaten sprechen. Minarette und Kirchtürme mit grossem christlichen Kreuz bleiben an verschiedenen Orten präsent. Auf vielen Motiven ist Marschall Tito zu sehen, sogar bei Tanzveranstaltungen taucht sein Konterfei auf. Spricht daraus die Sehnsucht nach dem friedlichen Leben im multiethnischen und -kulturellen Vorkriegsjugoslawien?
Aus dieser Zeit stammt das besonders dynamische Foto eines wagemutigen Sprunges zweier Männer von der berühmten Mostarbrücke – weltbekannt.
Der international reputierte Nihad Nino Pušija wurde in Sarajewo geboren, studierte dort Journalismus, bis 1992 nicht nur in der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina der grausame Krieg ausbrach. Er migrierte nach Berlin, wo er lebt und arbeitet, unter anderem für kulturelle Institutionen.

th
Nihad Nino Pušija, »Down There Where The Spirit Meets The Bone«
Herausgegeben mit Texten von Lith Bahlmann, Matthias Reichelt, Jürgen W. Lisken. »Peperoni Books«
ISBN 978-3-941249-36-3
38 Euro
www.peperoni-books.de
Website des Fotokünstlers: www.fotofabrika.de