Kneipenmannschaften messen sich

Nachdem sich die deutsche Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft hoffnungslos blamiert hat, werden nun Neuköllner Kneipen zeigen, wie es geht.
Noch während der Fußballweltmeisterschaft, am Sonnabend, dem 14. Juli um 11 Uhr treffen sich mindestens zehn Mannschaften, um gegeneinander Fußball zu spielen. Jede der teilnehmenden Kneipen stellt eine Mannschaft mit sechs Spielern und einem Torwart. Die Teams werden gemischt sein, Männer und Frauen gehen gemeinsam an den Start.
Ein solches Turnier gibt es erstmalig in Neukölln und verspricht Fußball auf höchstem Niveau. Die teilnehmenden Mannschaften werden von folgenden Kneipen gestellt: »Sux«, »Villa Neukölln«, »Trude Ruth & Goldammer«, »Erika und Hilde«, »Valentin Stüberl«, »Daffke«, »Tennis«, »Syndikat«, »Allereck« und »Laidak«. Im »Laidak« wurde diese Idee auch geboren und stieß sofort auf begeisterte Kneipenmitarbeiter. Jedes Spiel dauert 20 Minuten ohne Pause.
Gedacht wurde an alles: Den Wanderpokal, um den gespielt wird, die passenden Trikots für die Spieler, und für das leibliche Wohl der fußballbegeisterten Zuschauer, die aufgefordert sind, die Spieler lautstark anzufeuern, ist ebenfalls gesorgt.
Neukölln wäre nicht Neukölln, wenn es nicht noch eins oben draufsetzen würde. Die ideenreichen Organisatoren haben noch Nebenkategorien festgelegt: Das gemischteste Team, das älteste Team, das charmanteste Team, das besoffenste Team und die Torschützenkönigin. Per Abstimmungszettel entscheidet das Publikum über diese Preise.
Zu verdanken ist dieses Fußballturnier dem »SC Tasmania«, der im »Werner-Seelenbinder-Sportpark Neukölln« in der Oderstraße 182 die Schlüsselgewalt inne hat. Er stellt die Spielflächen zur Verfügung.
Fußballinteressierte dürfen sich auf eine interessante Veranstaltung freuen und werden ihren Spaß haben. Der Nationalmannschaft wird das Turnier wärmstens empfohlen, aber nur auf der Zuschauerbank.

ro