Ein letztes Mal Freiluftkino

Bevor der Sommer sich langsam, aber sicher dem Ende nähert, gibt es bis zum 5. September noch die Möglichkeit, ins Freiluftkino in der Hasenheide zu gehen.
Der Film des Saisonfinales ist der dokumentarische Essay »B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979-1989« (Deutschland 2015, 92 Minuten, Regie: Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange, Miriam Dehne).
Die filmische Collage, die aus Archivmaterial unterschiedlicher Körnungen, Formate und Beschaffenheiten besteht, daneben jedoch auch neu gedrehte Spielfilmsequenzen enthält, schafft ein chaotisch-faszinierendes Gesamtbild des West-Berlins der 1980er- Jahre. Dieses atemberaubende Bild inspiriert einen dazu, alles stehen und liegen zu lassen, um sich von nun an ausschließlich der Erfindung einer funktionierenden Zeitmaschine widmen zu können.Erzählt und dadurch zusammengehalten wird das avangardistische Pandämonium aus der Perspektive des Mancunians Mark Reeder, der 1979 aus Liebe zum deutschen Krautrock sein Manchester, in dem gerade »Unknown Pleasures« von Joy Division veröffentlicht wurde, verließ, um nach Berlin zu kommen.
Die Stärke von »B-Movie« ist, dass Mark Reeder nicht ein junger Fan ist, der nacheinander alle übrig gebliebenen Zeitzeugen erzählen lässt, wie »geil« alles damals war. Er war selber dabei und ermöglicht dem Zuschauer durch seinen speziellen Blick und der Verwendung privater Super-8-Aufnahmen eine akustisch wie visuell explosive Nachempfindung der Anarchie jener Tage.
Der Film ist für alle die, die es irgendwie verpasst haben, in den 80ern in West-Berlin gewesen zu sein, weil sie zu jung, zu weit weg oder zu blöd waren und sich nun ärgern, Blixa Bargeld, Nick Cave und David Bowie nie in einer Eckkneipe getroffen zu haben, ein einzigartiges Erlebnis.
Und vielleicht erfindet dieser Tage ja auch noch jemand die funktionierende Zeitmaschine. »If you can remember the 80s, you weren‘t there!«.
Der Film »B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979–1989« ist am Samstag, den 5. September 2015 um 20:15 Uhr im Freiluftkino im Volkspark Hasenheide zu sehen (Kassenöffnung 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung).
Außerdem läuft der Film auch im IL KINO (www.ilkino.de).

 

bk