Termine

Wiederkehrende Veranstaltungen

Jeden 2. Dienstag im Monat – 20:30
Villa Rixdorf
After-Work-Stammtisch
des CDU-Ortsverbandes Alt-Rixdorf
Offene Diskussionsrunde zu kommunalpolitischen Themen.
Villa Rixdorf, Richardplatz 6

Jede letzte Woche im Monat – jeweils Mo-So – 14:00 – 18:00
NeuköllnSindWir
Fotoprojekt. Kiezbewohner lassen sich fotografieren und werden Teil eines Kunstprojektes.
Laden von Pro Schillerkiez, Okerstr. 36

Jeden Mittwoch – 13:00
Rathausturmführung mit Herrn Steinle
Karten: 5 €. Anmeldung: Tel: 030 857 323 61
Jeden Mittwoch – 20:30
Froschkönig
Stummfilme mit Pianobegleitung
Mit Filmveranstaltungen laden wir zu Zeitreisen ein, die eine ferne Epoche aus dem Schattendasein rufen. Die Stummfilme werden durch erfahrene Pianisten live begleitet.
Froschkönig, Weisestraße 17

JedenDonnerstag – 17:00 – 20:00
Zollgarage!
Offene Bürgerbeteiligung!
Das Tempelhofer Feld
Was wird kommen?
Offenes Büro für: Fragen, Infos, Lob, Kritik, Austausch, Arbeitsgruppen, Kennenlernen, mitmachen, offen für alle!
Zollgarage Flughafen Tempelhof, Columbiadamm 10
Jeden Donnerstag – 20:30
Travestie Classics
30 Jahre Theater im Keller Berlin!
Die Höhepunkte aus drei Jahrzehnten Travestietheater in Berlin. Freuen Sie sich auf eine liebevoll inszenierte Show und musikalische Vielfalt mit jeder Menge Live- sowie Playback-Performances. Nostalgie pur – mit Charme, Witz und Glamour.
Karten: ab 29 €
Tel.: 030-479 974 77
Theater im Keller Travestie – Cocktails & Tapas
Weserstraße 211

Jeden Freitag und Samstag – 20:30
Theater im Keller
Travestieshow Fairy Tale – ein Kiezmärchen
Mit fantasievollen Kostümen, einem unerschütterlichen Gespür für Komik, traumhaften Gesängen, anspruchsvoll choreographierten Playbackperformances und surrealem Ideenreichtum zaubern sich die Kiezprinzessinnen in die Herzen der Zuschauer.
Karten: ab 29 €
Tel.: 030-479 974 77
Theater im Keller Travestie – Cocktails & Tapas
Weserstraße 211

Freitags und Sonntags
Eat the World
Vom verrufenen Rixdorf zum gehypten Szenebezirk
Eine kulinarisch-kulturelle Tour vom Herzen Rixdorfs am Richardplatz zwischen den pulsierenden Magistralen Sonnenallee und Karl-Marx-Straße bis hin zum Rathaus Neukölln. Mit Informationen über Sehenswürdigkeiten, Architektur, die Geschichte, und lustige Anekdoten über Neukölln. Dazu gibt es schmackhafte Kostproben.
Infos und Anmeldung: Tel. 206 22 999 0

Samstags – 10:00 – 16:00
Kranoldplatz
Die Dicke Linda – Landmarkt
Hier gibt es frisches Obst und Gemüse, Backwaren, Blumen, Wurst, Wein und Käse. Dazu Kaffee, Kuchen und warme Gerichte.

 

 Veranstaltungen April


6. April – 20:00

Hofperle
Stammtisch »Fritz & Friends«
Ob Sicherheitspolitik oder Neuköllner Kiezgeschichten, Rentenpolitik oder Kochrezepte: Am Stammtisch ist jedes Thema willkommen!
Hofperle, Karl-Marx-Str. 131

8. April– 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Entdeckungen im Reuterkiez
Diese Führung erinnert an den Namensgeber Fritz Reuter, den Rock’n’Roller Jacky Spelter, sowie an den früheren Kid’s Garden.
Karten:10 / 7 €
Anmeldung: Tel: 030 857 323 61
Treffpunkt: Cafe Klötze und Schinken, Bürknerstrasse 12
8. April – 18:00
Café Pappelreihe
Makabre Endlersche Lesung mit Ü-Gast
Der Autor & Textperformer Wolfgang Endler präsentiert sein am 1.April (kein Scherz !!!) erschienenes Buch »Aphorismen – markant bis makaber«, unterstützt von einem Überraschungsgast aus´m Wedding.
Café Pappelreihe, Kienitzer Str. 109
8. April – 18:00
Heimathafen – Studio
GYPSIES
Ein Recherchetheater-Projekt zu Roma in Europa von werkgruppe2. Im Anschluss Podiumsgespräch mit Cordula Simon, der Europabeauftragten von Neukölln, mit Simona Roman, die vor drei Jahren aus Rumänien nach Neukölln umgezogen ist und deren Lebensgeschichte ein Teil des Theaterstückes bildet, sowie mit dem Team: Was heißt es, Roma im heutigen Europa und in Neukölln zu sein?
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141
8. April – 19:00
Gutshof Britz – Kulturstall
Les Troizettes – Ein Trio wider Willen
Von Präludien, Fugen und anderen Schwierigkeiten. Eine prickelnde Mischung aus Klassik und Kabarett
Karten: 12 / 7 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81
8./9. April – 20:00
Heimathafen – Saal
Klassenkampf – Das Musical
Nachsitzer der Neuköllner Karl-Marx Oberschule bekommen das Manifest ihres Namensgebers in die Hände und begreifen: Wir sind die unterdrückte Klasse! Mit Hilfe der kommunistischen Hausmeisterin Frau Karl formulieren sie einen Brandbrief und enteignen die Schule.
Eintritt:10 –18 €
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141

12. April – 19:30
FrauenNachtCafé
»Aguas Bravas Nicaragua« (Wildwasser Nicaragua)
Brigitte Hauschild, Mitbegründerin des nicaraguanischen Pendants von Wildwasser, ist gerade in Berlin und berichtet uns über das Projekt und die aktuelle Situation vor Ort.
FrauenNachtCafé, Mareschstraße 14
12. April – 20:30
Froschkönig
The Last Command
Stummfilm mit Pianobegleitung
Mit Filmveranstaltungen laden wir zu Zeitreisen ein, die eine ferne Epoche aus dem Schattendasein rufen. Die Stummfilme werden durch erfahrene Pianisten live begleitet.
Froschkönig, Weisestraße 17

13. April – 20:00
Neuköllner Oper  Saal
Kopfkino – Uraufführung
Von Thomas Zaufke (Musik) und Peter Lund (Text)
Lennard ist 18. Er ist aus seiner schwäbischen Heimat in eine Berliner WG geflohen und wohnt jetzt zusammen mit dem tiefenentspannten Ben und der durchgeknallten Fine. Dabei hat Lennard schon Mitbewohner genug. Zumindest im Kopf. Und alle sagen Lennard ungefragt ihre Meinung. Und weder Fine noch Ben ahnen, wen sie sich da in die WG geholt haben. Und vor allem, wie viele!
Karten: 16 – 25 / 9 €
Weitere Termine: 14. /17./20.-23./27.-30. April/2./5.-7. Mai
Neuköllner Oper, Karl-Marx-Straße 131

14. April – 21:00
Peppi Guggenheim.
Wir sind EGAL
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

15. April – 12:00
Stadtführung Route 44
»Neukölln Oneway«
mit Hanadi Mourad und Gülaynur Uzun
Einwanderung hat Rixdorf immer geprägt. Im 18. Jahrhundert waren es Böhmische Glaubensflüchtlinge, Ende der 60er kamen die ersten »Gastarbeiter« und noch später Flüchtlinge. Entdecken sie die spannenden Seiten der Einwanderung! Stationen: Deutsch-Arabisches Zentrum, Büro des »Neuköllner Aufbruch«, Comenius-Garten, Böhmisches Dorf, Wohnhaus von Gül-Aynurs Mutter am Richardplatz, Richard-Grundschule,
Dauer: 2 Stunden
Karten: 8 / 4 €
Treffpunkt: U-Bhf. Karl-Marx-Straße 141, vor dem Heimathafen Neukölln
15. April – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Schillerkiez und Rollbergviertel
Es geht um die Entstehungsgeschichte beider Kieze und darum, was der Schauspieler Horst Buchholz mit dem Schillerkiez und der Hauptmann von Köpenick mit dem Rollbergviertel zu tun hatte.
Karten:10 / 7 €
Anmeldung: Tel: 030 857 323 61
Treffpunkt: Cafe & Frühstück, Hermannstr. 221
15. April – 19:00 Uhr
Gutshof Britz – Kulturstall
Ensemble Monbijou
Lieder mit und ohne Worte
Eintritt: 12 / 7 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81
15. April – 21:00
FrauenNachtCafé
»Schnelle Küche«
Süßkartoffelecken mit Dip & Salat (vegan)
Das FrauenNachtCafé lädt herzlichst zu einem Kochabend der einfachen doch leckeren Art ein.
FrauenNachtCafé, Mareschstraße 14
15. April – 21:00
Peppi Guggenheim.
Here Come The Bear
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

16. April – 20:30
FrauenNachtCafé
Alternatives Feiertagsprogramm
»Auf jeden Fall kein Eierbemalen« Kommt vorbei und gestaltet den gesetzlichen Feiertag kreativ, poetisch, musisch.Für Bastelzeug ist gesorgt!
FrauenNachtCafé, Mareschstraße 14

17. April – 12:00 Uhr
Gutshof Britz – Festsaal im Schloss
Duo Orpheo
Eine musikalische Reise von Prag über Wien nach Budapest
Mit Werken von Johannes Brahms, Johann Wenzel Kalliwoda, Wolfgang Amadeus Mozart, Antonín Dvořák, Jenő Hubay, Richard Strauss, Franz Schubert, Bedřich Smetana, Fritz Kreisler und Leopold Godowsky
Eintritt: 12 / 7 €
Gutshof Britz, Alt-Britz 81

19. April 14:00 – 17:00
Fritz Felgentreu (MdB)
Bürgersprechstunde
Sie haben Fragen und Anliegen oder möchten in Ruhe über ein politisches Thema diskutieren? Im Bürgerbüro gibt es Zeit für ein persönliches Gespräch.
Anmeldung: Tel.: 030 – 568 211 11, E-Mail: fritz.felgentreu@bundestag.de
Wahlkreisbüro, Lipschitzallee 70
19. April – 19:00
Schankwirtschaft Laidak
Ditterich von Euler-Donnersperg, Walter Ulbricht Schallfolien, Hamburg
Lesung Elektronik
Schankwirtschaft Laidak, Boddinstraße 42
19. April – 19:30
Heimathafen – Studio
Human Traffic
Eine Live-Graphic-Novel nach dem Roman »Flucht« von Hakan Günday. Der Heimathafen begibt sich zusammen mit dem Romanhelden, einem Schleppersohn, an die Grenzen der Menschlichkeit.
Karten: 15 / 10 €
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141
19. April – 20:00
Heimathafen – Saal
Klassenkampf – Das Musical
Nachsitzer der Neuköllner Karl-Marx Oberschule bekommen das Manifest ihres Namensgebers in die Hände und begreifen: Wir sind die unterdrückte Klasse! Mit Hilfe der kommunistischen Hausmeisterin Frau Karl formulieren sie einen Brandbrief und enteignen die Schule.
Eintritt:10 –18 €
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141
19. April – 20:30
Froschkönig
Steamboat Bill Jr.
Stummfilm mit Pianobegleitung
Mit Filmveranstaltungen laden wir zu Zeitreisen ein, die eine ferne Epoche aus dem Schattendasein rufen. Die Stummfilme werden durch erfahrene Pianisten live begleitet.
Froschkönig, Weisestraße 17
19. April – 21:00
Peppi Guggenheim.
HitYaWitThat Radio
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

20. April – 18:30
Stadtbibliothek Neukölln
Claudia Atts liest »Liebe auf Zeit – Rendezvous in Ragna«
Spannender Zeitreise-Liebesroman durch ein Berlin von gestern, heute und morgen.
Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66
20. April – 19:30
Heimathafen – Studio
Human Traffic
Eine Live-Graphic-Novel nach dem Roman »Flucht« von Hakan Günday. Der Heimathafen begibt sich zusammen mit dem Romanhelden, einem Schleppersohn, an die Grenzen der Menschlichkeit.
Karten: 15 / 10 €
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141
20. April – 20:00
Heimathafen – Saal
Klassenkampf – Das Musical
Nachsitzer der Neuköllner Karl-Marx Oberschule bekommen das Manifest ihres Namensgebers in die Hände und begreifen: Wir sind die unterdrückte Klasse! Mit Hilfe der kommunistischen Hausmeisterin Frau Karl formulieren sie einen Brandbrief und enteignen die Schule.
Eintritt:10 –18 €
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141

21. April – 21:00
Peppi Guggenheim.
District Five Quartet
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

22. April – 10:00 – 15:00
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt – Kleiner Saal
Filmbörse
Ob Filmplakate, Fotos, Autogramme, Filmprogramme, Schmalfilme, Filmbücher oder DVD‘s, die Filmbörse hält für jeden Geschmack etwas bereit.
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1
22. April – 15:00
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt – Großer Saal
Veronika, der Lenz ist da
Frühlingskonzert des Salon-Orchesters Berlin unter der Leitung von Christoph Sanft. Das schwungvolle Konzert präsentiert Evergreens und Swing-Klassiker der 20er bis 50er Jahre.
Karten: 12 / 9 €
Tickets: 902 391416 oder www@tickets-gemeinschaftshaus.de
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1
22. April – 21:00
Peppi Guggenheim.
Lina Allemano Europe Quartet
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

23. April – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
Geschichte(n) im Körnerkiez
Es geht um Reinhold Kiehl, den Rixdorfer Stadtbaurat und Architekten zahlreicher öffentlicher Gebäude. Außerdem gibt es Informationen zum Ilsenhof und zu Franz Körner, dem Namensgeber des Körnerparks.
Karten:10 / 7 €
Anmeldung: Tel: 030 857 323 61
Treffpunkt: vor leuchtstoff – Kaffeebar, Siegfriedstr. 19
23. April – 16:00
NeuköllnSindWir
J. A. Fischer präsentiert Arbeiten aus seinem »Menschensindwir« Projekt im Laden und steht für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Meike Kopka, die der Künstler am 25.Februar dieses Jahres einen Tag in ihren Leben mit der Kamera begleiten durfte, wird anwesend sein.
Laden von Pro Schillerkiez, Okerstr. 36

25. April – 17:00 – 19:00
Stadtbibliothek Neukölln
Thementag: »Musikbibliothek Neukölln«
Kennen Sie die analogen und digitalen Bestände der Musikbibliothek Neukölln und wissen, wie man diese von zu Hause recherchiert und nutzt? An unserem Thementag können Sie unsere Angebote kennen lernen und unter Anleitung ausprobieren.
17:00 Uhr Führung durch die Musikbibliothek mit Recherchetechniken
18:00 Uhr Digital Musik hören mit dem Musikangebot des VÖBB
Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66
25. April –19:30
Schankwirtschaft Laidak
Hendrik Otremba liest aus »Über uns der Schaum«
Die Geschichte zweier verlorener Menschen, die in einer düsteren Zeit ums Überleben kämpfen.
Schankwirtschaft Laidak, Boddinstraße 42

26. April – 18:00
Nachbarschaftsheim Neukölln
Wohntisch Neukölln
Treffpunkt und Diskussionsforum für gemeinschaftliche Wohnformen.
Nachbarschaftsheim, Schierker Str.53
26. April – 19:30
FrauenNachtCafé
»Klamottenbörse«
Bei leckerem Sekt (alkoholfrei) könnt Ihr Kleidung & Schuhe mitnehmen, mitbringen und tauschen.
Das Angebot ist kostenfrei und ohne Voranmeldung, WC nicht barrierefrei
FrauenNachtCafé, Mareschstraße 14
26. April – 19:30
Heimathafen–Probebühne
Peng! Peng! Boateng!
Drei Brüder zwischen Wedding, Wilmersdorf und Weltfußball.
Karten: 15 /10 €
Pier 9 (Probebühne Heimathafen Neukölln), Hasenheide 9
26. April – 20:30
Froschkönig
Panzerkreuzer Potemkin
Stummfilm mit Pianobegleitung
Mit Filmveranstaltungen laden wir zu Zeitreisen ein, die eine ferne Epoche aus dem Schattendasein rufen. Die Stummfilme werden durch erfahrene Pianisten live begleitet.
Froschkönig, Weisestraße 17

27. April – 19:30
Schankwirtschaft Laidak
Franz Dobler liest aus »Ein Schlag ins Gesicht«
Lässig, feinfühlig und mit sprachlich höchster poetisch-derber Präzision schickt Franz Dobler seinen Held Robert Fallner gefährlich nahe heran an eine exzentrischen Diva, deren Stalker unberechenbar ist.
Schankwirtschaft Laidak, Boddinstraße 42
27. April – 20:00
Heimathafen – Saal
Die Rixdorfer Perlen packen aus.
Die Neukölln-Show mit Niveau. Während es draußen stürmt und schneit, bringen die Rixdorfer Perlen Stimmung in die Bude.
Karten: 25 / 18 €
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141

28. April – 18:00
Galerie im Körnerpark
Vernissage – Constructing the Earthquake (Folke Köbberling, Sharon Paz, Chryssa Tsampazi)
Die Ausstellung benutzt das Erdbeben als Metapher für Kontrollverlust, wechselnde Grenzen, unsicheres Terrain und bedrohte Identitäten.
Bis 19. Juni
Galerie im Körnerpark, Schierker Str. 8
28. April – 20:00
Heimathafen – Saal
Die Rixdorfer Perlen packen aus.
Die Neukölln-Show mit Niveau. Während es draußen stürmt und schneit, bringen die Rixdorfer Perlen Stimmung in die Bude.
Karten: 25 / 18 €
Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141
28. April – 21:00
Peppi Guggenheim.
Mountweazel
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

29. April – 14:00
Stadtführung mit Herrn Steinle
»Hoch-Zeit« in der Hasenheide.
Erinnerung an eine große Zeit.
Karten:10 / 7 €
Anmeldung: Tel: 030 857 323 61
Treffpunkt: vor Cafe Blume, Fontanestraße 32
29. April – 16:00
Evas Angebot: »women only«
Bitte Baumwollbeutel, Wasserflasche und Taschenmesser mitnehmen. Dauer des Spaziergangs: ca. 2 Std.
Das Angebot ist kostenfrei, Trinkgeld ist willkommen.
Treffpunkt: Bushaltestelle Baumschulenstraße Ecke Forsthausallee entweder der 170er oder Endhaltestelle M 41 um die Ecke
29. April – 16:00
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt – Großer Saal
Musikalische Strömungen
Akkordeon Orchester Berlin
Gemeinsam mit den Gästen vom Akkordeon-Orchester Ludwigshafen Niederfeld interpretieren die insgesamt 50 Musiker Kompositionen von Piazzolla, Schostakowitsch, Elton John und vielen anderen musikalischen Größen.
Karten: 8 VVK / 10 €
Tickets: 902 391416 oder www@tickets-gemeinschaftshaus.de
Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1
29. April – 21:00
Peppi Guggenheim.
Sven Ziebarth Quintett
Peppi Guggenheim, Weichselstr. 7

30. April – 11:00
Alte Dorfschule Rudow
Matinee »Schwestern, die durch Meer und Land leichten Fusses umgewandt«
Texte und Töne über Hexen, Nixen, Nymphen, ihre Verführungen und Lockungen. Eine literarisch-musikalische Veranstaltung zur Walpurgisnacht mit Beiträgen von Goethe, Villon, Eisner, Hohler, Sallmann, Keller, Klabund, Brecht, Schwitters, Römer. Mit Manfred Eisner (Texte), Peter André-Rodekuhr (p), Rolf Römer (sax, cl)
Eintritt: 6 €/Mitglieder 4 €
Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder anmeldung@dorfschule-rudow.de.
Alte Dorfschule Rudow, Alt-Rudow 60
30. April – 19:30
Heimathafen–Probebühne
Peng! Peng! Boateng!
Drei Brüder zwischen Wedding, Wilmersdorf und Weltfußball.
Karten: 15 /10 €
Pier 9 (Probebühne Heimathafen Neukölln), Hasenheide 9

2. Mai 15:00 – 18:00
Fritz Felgentreu (MdB)
Bürgersprechstunde
Sie haben Fragen und Anliegen oder möchten in Ruhe über ein politisches Thema diskutieren? Im Bürgerbüro gibt es Zeit für ein persönliches Gespräch.
Anmeldung: Tel.: 030 – 568 211 11, E-Mail: fritz.felgentreu@bundestag.de
Wahlkreisbüro, Lipschitzallee 70

3. Mai – 20:00
Neuköllner Oper – Studio
Happiness Unlimited  – Uraufführung
Ein inklusives Projekt mit dem Project Wildeman. Mit dem Project Wildeman haben wir ein Expertenteam aus Amsterdam eingeladen.Sie verbinden elektronische Musik mit afrikanischer Perkussion, Lyrik mit Wortgefechten, wilde Ritualtänze mit statischen Soundscapes. Rhythmus, Trance und körperliche Aufzehrung. Herzliche Einladung zu einem Erlebnis, das mit einem gemeinsamen Mahl beginnt und sich mit einem Parcours durch das ganze Haus fortsetzt.
Weiterer Termin: 5. Mai – 20:00
Karten: 17 – 21/ 9 €
Neuköllner Oper, Karl-Marx-Straße 131

4. Mai – 18:00
Stadtbibliothek Neukölln
Katja Reim liest »Ab ins Netz !?«
Wie Kinder sicher in der digitalen Welt ankommen und Eltern dabei entspannt bleiben, erklärt die Journalistin und Mutter Katja Reim. Sie erzählt mit viel
Know-how und Selbstironie, wie man Kinder schon im Kindergartenalter auf virtuelle Spielplätze begleiten kann.
Eintritt zu allen Veranstaltungen: frei
Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66

 

Ausstellungen

 

Museum Neukölln
bis 16. April
Ammar Al-Beik – Lost Images – Berlin / Damaskus
Ammar Al-Beik zeigt Fotografien, die er auf dem Flohmarkt seiner Heimatstadt Damaskus gefunden hat. Er konfrontiert diese Bildwelten einer vergangenen Epoche mit autobiografischen Motiven und – als neuestem Element der Serie – mit Fotografien aus der Sammlung des Museums Neukölln.
Gutshof Britz, Alt-Britz 81

Galerie im Körnerpark
bis 19. April
»Lustwandeln«
Ein Projekt von Angelika Frommherz und Juliane
Laitzsch.
Galerie im Körnerpark, Schierker Str. 8

 

 

 

 

 

 

 

von Neuköllnern für Neuköllner